Pulled Pork aus dem Dutch Oven

by Paul Falkenthal
Pulled Pork aus dem Dutch Oven

Pulled Pork aus dem Dutch Oven – eine Anleitung mit Tipps und Tricks

Es muss nicht unbedingt ein Smoker sein, um ein leckeres Pulled Pork herzustellen. Pulled Pork aus dem Dutch Oven funktioniert auch und ist durchaus eine Alternative, wenn es mal schnell gehen muss. Sicherlich gibt es hier Kompromisse, die man eingehen muss, aber dazu später mehr.

Zu den grundsätzlichen Fragen z.B.  “wie viel Pulled Pork brauche ich”, welche Kerntemperatur nötig ist usw. empfehle ich euch diesen Beitrag.

Wie bei allen Zubereitungsmethoden beginnt man damit, das Fleisch zu würzen. Als Rub bietet sich z.B. Magic Dust an. Wer mag, kann den Schweinenacken vorher mit Senf einreiben – ich mache es aber immer ohne, der Rub hält auch so, solang das Fleisch leicht feucht ist. Nach dem Würzen sollte man das Gewürz auf dem Fleisch noch ziehen lassen. Ob es 2 Stunden sind oder über Nacht, spielt keine große Rolle.  Das war es auch schon an Vorbereitung.

Hinweis: Wer das Pulled Pork spritzen/injezieren möchte, sollte dies vor dem würzen tun, da sonst die Flüssigkeit den Rub teilweise wieder “abwaschen” kann, wenn sie herausläuft. Ich halte das Spritzen aber nicht für nötig und verzichte immer darauf. Auch hierzu findet ihr ein paar Hinweise in dem oben verlinkten Beitrag.

Wie gelingt das Pulled Pork aus dem Dutch Oven?

Die Zubereitung ist wirklich einfach, die genauen Schritte findet ihr unten im Rezept.

Welcher Dutch Oven macht Sinn?

Pulled Pork aus dem Dutch Oven verlangt nach einem etwas größeren Gusstopf. Ich persönlich favorisiere den Petromax ft9, da er auch von der Höhe her genügend Platz bietet.

Was wird sonst noch benötigt?

Es bietet sich an, das Fleisch auf einem Stapelrost zu legen, damit es ein bisschen Abstand zum Boden hat – so schwimmt es später nicht im eigenen Saft und es kann sich eine leichte Kruste bilden.

Ein Thermometer zur Überwachung der Kerntemperatur sollte vorhanden sein – hier reicht ein ganz einfaches mit einem Fühler, da die Temperatur im Topf durch die Wärmezufuhr von außen reguliert wird. Falls Briketts verwendet werden und ihr nich sicher seid, ob ihr die korrekte Temperatur im Dopf habt, sollte dafür ein zweiter Fühler vorhanden sein. Diesen einfach auf den Stapelrost legen.

Was sind die Nachteile vom Pulled Pork aus dem Dutch Oven?

Im Wesentlichen gibt es drei große Nachteile:

  1. Das Fleisch bekommt nur eine minmale Kruste, da es im Feuertopf durchweg eine feuchte Umgebungsluft gibt und die Garzeit einfach zu gering ist.
  2. Durch die im Vergleich kurze Zeit und fehlende Plateuphase wird das Fett und Kollagen nicht so gut zersetzt.
  3. Es gibt keinen Rauchgeschmack – aber hierfür gibt es Abhilfe:
Was kann man für den Rauchgeschmack tun?

Die beste Alternative benötigt ein weiteres Grillgerät. Ein richtig leckeres Pulled Pork aus dem Dutch Oven bekommt ihr, wenn ihr es vorher für etwa 2 Stunden smoked. Das könnt ihr auf dem Gasgrill, einem Pelletsmoker oder einem Kugelgrill machen. Der Aufwand dafür ist aufgrund der kurzen Zeit nicht sehr hoch.

Hinweis: Beim Kugelgrill muss lediglich eine indirekte Zone geschaffen werden, ein Minionring, wie bei der “gewöhnlichen” Zubereitung von Pulled Pork angewandt , ist aufgrund der kurzen Zeit nicht notwendig.

 

Pulled Pork Rezept

durch den Rauch bekommt das Fleisch eine tolle Farbe

 

Es gibt auch noch sogenanntes Liquid Smoke – ein flüssiges Raucharoma. Hierzu habe ich allerdings noch keine Erfahrungswerte gesammelt. Sicherlich findet man bei den Herstellern oder in den weiten des Internets weitere Informationen.

Pulled Pork aus dem Dutch Oven
Drucken
5 von 2 Bewertungen

Pulled Pork aus dem Dutch Oven

den BBQ Klassiker in kurzer Zeit herstellen
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit5 Stdn.
Ruhezeit30 Min.
Total6 Stdn.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Dutch Oven, Pulled Pork
Kalorien: 168kcal
Autor: Paul Falkenthal

Zutaten

  • 1 Stück Schweinenacken 2-3 kg
  • BBQ Rub, z.B. Magic Dust
  • 2-3 Stück große Gemüsezwiebeln
  • BBQ Soße nach Wahl

Zubereitung

  • Den Schweinenacken rundherum ordentlich mit dem Rub einreiben. Je nach vorhandener Zeit marinieren lassen (ggf. vakuumieren und über Nacht im Kühlschrank lagern)
  • Solltet ihr die oben im Text beschriebene Möglichkeit der Rauchzuführung haben, beginnt mit diesem Schritt.
  • In der Zwischenzeit werden die Briketts, falls sie verwendet werden sollen, vorbereitet. Man benötigt etwa 14-16 Stück, je 7/8 oben und unten.
  • Nachdem das Fleisch gesmoked wurde, kommt es in den Dutch Oven
  • Die Gemüsezwiebeln in dickere Ringe schneiden und auf den Boden vom Feuertopf verteilen, darauf den Stapelrost stellen. Auf diesen legt ihr nun den Schweinenacken.
    Pulled Pork Feuertopf
  • Der Deckel wird geschlossen und das Fleisch verweilt nun 3-4 Stunden im Feuertopf, bis eine Kerntemperatur von ca. 90-95 Grad erreicht ist. Wichtiger als die Temperatur ist hierbei das "Gefühl" - steckt ein Thermometer hinein und wenn es sich butterweich anfühlt, ist das Pulled Pork fertig.
  • Den Dutch Oven von Briketts (falls verwendet) befreien und das Fleisch im Topf noch min. eine halbe Stunde ruhen lassen, bevor ihr es zerrupft. Dies könnt ihr direkt in dem Dutch Oven machen, zuvor einfach die Zwiebelringe herausnehmen. Der Sud, der sich am Boden gesammelt hat, sorgt für einen tollen Geschmack.
    Nach dem "Pullen" die gewünschte Menge BBQ-Soße dazugeben und vermengen.

Nährwerte

Serving: 100g | Calories: 168kcal
Pulled Pork Dutch Oven

Pulled Pork Burger mit Coleslaw

 

 

Das könnte Ihnen auch gefallen

1 Kommentare

Mike Borchert Februar 27, 2021 - 1:52 pm

Danke für deinen Tipp. Ich mache es öfters einfach im Bräter. Ist vom Prinzip ja ähnlich. Mein Tipp: Rauchsalz. Man spart sich das Liquid Smoke.

Keiner unserer Freunde hat je den Unterschied geschmeckt. Ich selbst finde, es ist mehr Kopfsache, als Realität.

200 Grad, 2 Stunden Umluft.
In den Bräter unten ein paar Zwiebeln und Apfelsaft.

Nach 2 Stunden ausschalten und über Nacht ruhen/ziehen lassen.

Nächsten Tag aus dem Sud noch ne kleine leckere Soße kochen. Diese über das zerrupfte Fleisch geben, dann BBQ Soße und Rauchsalz.

Reply

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung