BURNHARD Flint Pelletsmoker

by Daniel Weber
Der neue Pelletsmoker von Burnhard

BURNHARD Flint Pelletsmoker: Vorstellung

Das Grilljahr 2020 startet direkt mit einer Neuankündigung im Hause Burnhard: Flint ist da! Neben der bekannten Fred Serie, die mit Gas befeuert wird, ergänzt Burnhard das Sortiment um den Pelletsmoker Flint. Das Thema Pelletsmoker ist für mich absolutes Neuland und somit möchte ich mir nicht anmaßen, einen Testbericht nach kurzer Zeit auf firechefs.de zu veröffentlichen.  Ohne wirklich mit Vergleichsmaterial gearbeitet zu haben, möchte ich diesen Blogpost durch kontinuierliche Updates dynamisch halten. Heute ist der 18.03.2020 und Flint wurde eben auf  einer Palette bei mir angeliefert. Bevor ich den Pelletsmoker aufbaue, hier noch vorab einige Fakten und Daten:

BURNHARD Flint Pelletsmoker: Anlieferung und Aufbau im März 2020

Flint wird auf einer Europalette durch eine Spedition angeliefert. Vorab erfolgt ein Anruf und ihr könnt einen Wunschtermin definieren. Obwohl die Kartons relativ schwer sind, konnte ich mit etwas Mühe die Palette alleine entladen. Dennoch werden die Meisten von euch vermutlich eine zweite Person benötigen. Zuerst sollten alle Teile ausgepackt und sortiert werden. Der Lieferumfang ist wie in den Highlights beschrieben. Ebenfalls wie zum Beispiel beim Fred Junior Deluxe  ist eine sehr hochwertige Abdeckhaube inklusive.

Lieferung

Die Montage ist einfach und die Bedienungsanleitung gut verständlich. Insbesondere positiv zu erwähnen sind die vorsortierten Schrauben und das beiliegende Werkzeug. Sicherlich taugt das Werkzeug für keine Immobiliensanierung, aber für die Montage von Flint ist selbiges absolut geeignet. Die Fred Modelle hatten in der Vergangenheit oft unter Transportschäden zu leiden. Burnhard hat beim Flint Pelletsmoker einiges verbessert und sämtliche Hausaufgaben gemacht.

 

Die einzelnen Schritte des Aufbaus habe ich in einem Instagram TV Video zusammengefasst:

Erster Eindruck

  • Gut und sehr sicher verpackt, allerdings dadurch resultierend auch viel Müll (logisch oder?)
  • Keine scharfen Kannten
  • Flint lässt sich auch alleine montieren
  • Schrauben passen exakt in die vorgesehenen Bohrungen
  • Die neuen Rollen sind toll, hoffentlich bald zum Nachrüsten für die Freds verfügbar
  • Aufgrund der Verpackung habe ich inkl. Aufräumen und Videodreh etwa 2,5 Stunden benötig

BURNHARD Flint Pelletsmoker: Highlights 

  • Elektronische Temperatursteuerung mit verschiedenen wählbaren Temperaturstufen
  • Garraumfühler und 2 Temperaturfühler
  • Temperaturbereich: 60°C – 230°C
  • Kapazität Pelletkammer: 9 kg
  • Großer Unterschrank mit Ablagefach
  • Robuste Vollgummirollen mit Bremse
  • Abmessungen in cm 117 x 55 x 110
  • Material emaillierter Stahl
  • Lieferumfang: Pelletsmoker, klappbare Frontablage mit Akazienholz-Schneidebrett
    3 massive Edelstahlroste (1x 66 x 49 cm 2x 66 x 18 cm), Fettauffangeimer, UV-beständige Premium Abdeckhaube
  • Preis 899,00 EUR im März 2020
  • Maße (B/H/T): 120 x 129 x 72 cm
  • Gewicht: ca. 71 kg
  • Grillfläche: 66 x 49 cm (Hauptrost unten), 66 x 36 cm (Roste oben)
  • Betriebsspannung: 220–230 V ~ 50 Hz
  • Pelletverbrauch: 0,3–0,5 Kg/Stunde (<105°C), 0,8–1 Kg/Stunde (>176°C)

Erster Start und Ausbrennen

Bevor die Einweihung richtig starten kann, muss Flint wie jeder andere neue Grill erst ausgebrannt werden.  Dies ist wichtig, um Produktionsrückstände wie beispielsweise Öle oder andere Schmierstoffe zu verbrennen.  Die exakte Abfolge ist ausführlich in der Bedienungsanleitung beschrieben und in meinem Video zusammengefasst.

 

Das erste BBQ mit Flint – 22.03.2020

Welche Gericht will man zur Einweihung machen? Die Frage konnte ich mir selbst sehr schnell beantworten: Es sollte Spareribs vom Schwein geben.

Flint macht genau das was ich erwartet habe. Nachdem das Gerät in der Einstellung “Smoke” gestartet wurde, dauert es nur wenige Minuten bis Rauch aufsteigt. Um die Reinigung des Smokers einfach zu halten, habe ich vorab das Fettauffangblech mit Alufolie ausgelegt. An beiden Enden des Blechs, lässt sich die Folie umschlagen und hält somit optimal fest. Wichtig ist, dass die Folie möglichst flach gespannt wird, damit austretendes Fett freie Bahn hat. Sollte sich Fett irgendwo im Smoker ansammeln, ensteht bei entsprechender Temperatur durchaus die Gefahr des Fettbrandes. Falls euch trotz aller Vorsicht, dennoch ein Fettbrand entsteht, empfiehlt Burnhard das Gerät vom Netz zu trennen und den Deckel zu öffnen.

Ein Pelletsmoker besteht unter anderem aus sich bewegender Mechanik und einem elektronischen Lüfter. Diesbezüglich ist die Lautstärke der Geräte immer wieder Thema in Reviews. Generell sehe ich die Thematik bei Flint als unproblematisch an.  Niemand hält sich mehrere Stunden direkt neben einem Smoker auf und bei mehreren Metern Abstand wird es deutlich leiser.

Sollte euer Smoker sehr nah am Nachbar positioniert sein (Balkon z.B.) halte ich allgemein die “Geruchsbelästigung” beim Thema Smoker für das größere Konfliktpotential. Die Betriebsgeräusche eines Pelletsmokers werden dann nebensächlich.

Obwohl es an dem Tag recht windig war, hielt Flint wie zu erwarten war seine Temperatur. Auffällig war lediglich, dass die angezeigte Temperatur stets etwa 5°C über der eingestellten lag. Eine sollte bei dieser Aussage klar sein, den Ribs waren die 5°C egal…

Welche Themen interessieren dich?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

An dieser Stelle bitte ich um deine Meinung, wie dieser Blogpost weitergehen soll, vielen Dank!

BURNHARD Flint Pelletsmoker: Stromkosten

03.04.2020

Jedes Hobby kostet Geld. Neben den Anschaffungskosten fallen natürlich auch laufende Kosten wie Brennstoff, Strom, Pflegemittel etc. an. Das Thema Brennstoff werde ich demnächst an dieser Stelle nochmal genauer beleuchten. Pellets sind definitiv der größte Posten unter den Betriebskosten. Pelletsmoker laufen oftmals viele Stunden, manchmal komplette Nächte am Stück. Zeit sich also die Frage nach dem Stromverbrauch zu stellen.

Eines vorweg, zum messen des Stromverbrauchs habe ich eine WLAN fähige Steckdose und kein wissenschaftliches Messinstrument verwendet.

Grundlegend konnte ich beim Flint Pelletsmoker drei verschiedene Betriebsmodi feststellen:

– Startvorgang mit Heizelement zum entzünden der Pellets, Schnecke und Lüfter (250W)

– Lüfter und Transport der Pellets mittels der Schnecke im laufendem Betrieb (49W)

– Lüfter im laufendem Betrieb (25,9W)

Sorge um eure Stromrechnung brauch ihr euch also nicht machen, Flint genehmigt sich hauptsächlich nur zum zünden der Pellets etwas mehr Energie. In meinem Test habe ich 6 Stunden lang Ribs auf dem Gerät zubereitet. Es war ein kalter und windstiller Tag, bei etwa 5°C Außentemperatur. Die Betriebstemperatur lag bei 127°C.

Der Gesamtverbrauch lag bei 0,35 kWh oder anders gesagt 10 Cent.

Stromverbrauch: Fazit

Ein Pelletsmoker läuft oft viele Stunden, die Stromkosten sind jedoch absolut zu vernachlässigen. Besonders deutlich wird dies, wenn man den Verbrauch in Relation zu Brennstoff, Fleisch, Gewürzen und Saucen setzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentieren Sie den Artikel

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern. OK Mehr dazu