Pizza vom Gasgrill – das Pizzacover von grillrost.com

by Paul Falkenthal

Pizza vom Gasgrill mit dem Pizzacover/ Pizzaaufsatz von www.grillrost.com *

Selbstgemachte Pizza ist schon lange ein großes Thema, in den letzten Jahren hat sich dieser Trend definitiv weiterentwickelt. Immer mehr Pizzaliebhaber streben nach der perfekten Pizza aus eigenem Hause. Wichtig ist hierbei natürlich zum einen der Teig (das perfekte Rezept gibt es hier) und zum anderen die “Hardware”. Wer einen Gasgrill benutzt hat dabei mitunter einen kleinen Nachteil der Bauweise auszugleichen. Je nach Größe des Grills ist der Garraum und somit das Volumen, was geheizt werden muss, sehr groß. Zudem verfügen einige Gasgrills auf der Rückseite über eine relativ große Öffnung zur Be- und Entlüftung.

Aus diesen Gründen ist es teilweise schwer die für eine perfekte Pizza benötigten hohen Temperaturen zu erreichen. Zudem resultiert aus dem Öffnen des Deckels zum Entnehmen der Pizza/ zum Einlegen der nächsten ein hoher Temperaturverlust.

Abhilfe schafft hier das Pizzacover/ der Pizzaaufsatz von der Firma grillrost.com

Das Pizzacover ist so gestaltet, dass sich die Hitze in einem kleinen Raum stauen und auch nicht so schnell entweichen kann.

Erster Eindruck

Pizzacover Pizzaaufsatz Gasgrill grillrost.com

Der Pizzaaufsatz ist nicht mein erstes Produkt vom Familienunternehmen aus Schwaben, hier findet ihr weitere Produktvorstellungen von grillrost.com

Die Qualität des Produktes ist wie gewohnt ausgezeichnet. Die Verarbeitung ist hervorragend, das Cover hat eine schöne Materialstärke und ist aus langlebigem Edelstahl gefertigt.

Maße

Breite: 480 mm

Tiefe: 363 mm

Höhe 90 mm

Materialstärke 2,5 mm (V2A Edelstahl)

 

Pizza vom Gasgrill Pizzacover

Der Praxistest 

Neben dem Grill und dem Pizzacover wird noch ein Pizzastein benötigt – grillrost.com emfpiehlt einen runden Stein, damit genug Platz für die aufsteigende Hitze und die daraus resultierende Oberhitze in dem Cover vorhanden ist.

Als Gasgrill nutze ich den Broil King 490 mit 4 Brennern. Ich habe mich dafür entschieden, das Pizzacover mit geschlossenem Deckel zu verwenden, deshalb habe ich das Thermometer entfernt, weil es sonst anlaufen kann.

Man kann das Cover aber auch mit geöffnetem Deckel verwenden und hat so die Pizza immer im Blick.

Alle Brenner habe ich auf maximale Stufe eingestellt. Innerhalb des Pizzaaufsatzes erhielt ich dadurch eine Temperatur von etwa 350 Grad am Stein (bei Regen und kalter Umgebungsluft). Optimal zum Backen der perfekten Pizza vom Gasgrill. Zum Vergleich: Ohne das Cover lag die Temperatur am Stein bei knapp 280 Grad – ein enormer Unterschied.

Die Pizza war nach etwa 5 Minuten fertig, zwischendurch habe ich sie  einmal gedreht, um eine gleichmäßige Bräunung zu erzielen.

Pizza vom Gasgrill
Pizzacover Pizzaaufsatz

Fazit

Das Ergebnis vom Pizzabacken hat mich überzeugt. Normalerweise benutze ich einen Pizzaofen von Ooni, der dem Gasgrill natürlich überlegen ist, weil er nur für diesen Zweck gebaut wurde. Mit dem Pizzacover von grillrost.com muss sich die Pizza vom Gasgrill aber nicht verstecken. Krosser Boden, gut gebräunter Rand – so muss es sein. Die Zeit bis zur fertigen Pizza ist mit etwa 5 Minuten auch sehr gut.

Der Temperaturunterschied in meinem Test betrug ca. 70 Grad am Stein – ein sehr großer Unterschied, den man beim Pizzabacken merkt.

Für 99€ erhält man hier ein tolles Produkt, was den eigenen Gasgrill in seinen Möglichkeiten aufwertet. Eine Investition, die sich meiner Meinung nach lohnt. Im Vergleich zu teils günstigeren Konkurrenzprodukten erhält man hier ein Produkt mit größerer Materialstärke, welches zudem Made in Germany ist.

Gut angelegtes Geld, der von mir sonst eingesetzte Ooni Koda 16 kostet das 5 fache.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentieren Sie den Artikel