Chili Cheese Bacon Bomb

by Paul Falkenthal
Bacon Bomb mit Chili Cheese Füllung vom Grill

Bacon Bomb Rezept mit einer cremigen Chili Cheese Füllung – Ein Highlight aus unserer Kategorie “Amerikanische Küche und BBQ”

Mit Bacon wird alles besser…so lautet ein Spruch unter Grillern. Dem Spruch kann ich nur zustimmen! Und eine Bacon Bomb ist für mich immer wieder ein absolutes Highlight, wenn es um die Zubereitung eines Gerichts mit Bacon geht. Ihr wollt auch eine Chili Cheese Bacon Bomb machen? Dann lest hier wie:

Bacon Bomb mit Chili Cheese Füllung vom Grill
Drucken
5 von 1 Bewertung

Chili Cheese Bacon Bomb

Ein absoluter Klassiker des BBQ - die Bacon Bomb
Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Ruhezeit3 Stdn.
Total5 Stdn. 45 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Bacon, Baconbomb, BBQ, Käse
6 Personen
Kalorien: 1200kcal
Autor: Paul Falkenthal

Equipment

  • Grill mit indirekter Zone
  • Silikonpinsel
  • ggf. Holz/ Zubehör zum Räuchern

Zutaten

  • 1,5 kg gemischtes Hackfleisch
  • 650 g BaconScheiben ca. 50 Stück je nach Größe
  • 4-5 EL BBQ Rub nach Wahl
  • 200 g Cheddar am Stück
  • 50 g Bergkäse am Stück
  • Jalapenos Menge nach Geschmack, z.B. aus dem Glas
  • BBQ-Soße und etwas Ahornsirup zum Glasieren

Zubereitung

  • Das Hackfleisch mit dem Gewürz etwa 5 Minuten ordentlich verkneten. Beachtet dabei, dass Hackfleisch recht viel Gewürz „schluckt“.
  • Auf einem Backpapier verteilt man das Hackfleisch dann so, das ein ca. 1 cm hohes Rechteck daraus entsteht, nun werden die beiden Käsesorten gerieben und darauf verteilt. Dabei sollte man an den Rändern einen kleinen Abstand lassen, um es später besser zusammenrollen zu können. Im Anschluss gibt man die geschnittenen Jalapenos darüber (Menge nach Belieben). Man kann zusätzlich auch noch etwas Barbecue Soße in die Füllung machen. Nun rollt man die Hackfleisch Bombe zusammen, was dank dem Backpapier einfach gelingt. Die Nahtstellen müssen gut verschlossen werden, damit kein Käse ausläuft.
  • Im Anschluss flechtet man aus dem Bacon ein Netz. Hierfür sollten die Scheiben nicht zu dünn sein. Ich lege das Netz immer auf Frischhaltefolie aus, man kann hier aber ebenfalls Backpapier verwenden. Als Anhaltspunkt der Größe des Netzes dient das bereits ausgelegte Hackfleisch. Das Netz sollte minimal größer sein, damit alles gut verschlossen werden kann.  Zunächst legt man immer 2 Scheiben Bacon überlappend vertikal auf die Folie. Zwischen jeder neuen Baconreihe lässt man etwa 2 cm Platz. 7 Reihen Bacon haben sich bei mir als ausreichend bewährt. Dann beginnt man von unten damit den Bacon horizontal zu legen. Man lässt eine Reihe von dem vertikalen liegen, die nächste klappt man etwas nach oben usw. Idealerweise reichen für die horizontale Lage auch zwei Scheiben Bacon aus.
  • Die bereits geformte Hackfleischbombe legt man nun auf das Baconnetz und rollt diese darin ein. Auch hierbei hilft die Folie/ das Backpapier. Alternativ: Auf das geflechtete Baconnetz das Hackfleischs als "Teppich" verteilen und die Bomb im Ganzen aufrollen. Im Anschluss sollte die Bacon Bomb mindestens 2-3 Stunden im Kühlschrank ziehen. Ich mache das immer über Nacht.
  • Das Grillen Gegrillt wird die Bacon Bomb indirekt bei etwa 180 Grad. Es empfiehlt sich die Bacon Bomb eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank zu holen, da die Garzeit sonst verzögert wird. Die angestrebte Kerntemperatur ist 68-70 Grad, das ist etwa nach 1,5- 2 Std. der Fall. Ich glasiere die Bomb immer mit einer Mischung aus einer Barbecue-Soße und Ahornsirup (etwa ¾ Soße und ¼ Sirup). Der Sirup verhilft der Soße dazu, dass sie karamellisieren kann. Die Glasur bei einer KT von 50 Grad auftragen und nach einiger Zeit wiederholen.
  • Wer die Möglichkeit hat, kann beim Garprozess auch etwas Räucherholz verwenden. Vor dem Servieren sollte die Bacon Bomb etwas ruhen, da die Füllung sehr heiß ist.
  • Ein Video der Vorbereitung im Zeitraffer findet ihr hier
Tipp:
Für eine kleinere Personenanzahl lassen sich die Mengen ganz bequem halbieren. Die Garzeit verringert sich in dadurch auf etwa eine Stunde.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentieren Sie den Artikel






Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern. OK Mehr dazu