Das beste Grillhähnchen – Nur ein Clickbait?

by Daniel Weber
Hähnchen vom Grill

Das beste Grillhähnchen – Nur ein Clickbait?

Das beste Grillhähnchen? Ok ich lehne mich sehr weit aus dem Fenster, aber dieses Hähnchen war definitiv eines der Highlights auf meinem Grill in 2019. Abseits der fertigen Rubs und Paprikamischungen zeige ich euch heute eine Marinade mit jeder Menge frischer Zutaten. Das Hähnchen lässt sich auf diverse Arten auf dem Grill zubereiten. Die bekanntesten Varianten sind vermutlich auf der Bierdose / Bräter, als Platthuhn oder Roadkill Chicken und auf der Rotisserie. Ich habe mittlerweile alle Varianten auf verschiedenen Grills probiert und für mich bleibt die Rotisserie das Maß der Dinge.

Alle Zutaten im Überblick

Hähnchen vom Grill
Drucken
5 von 1 Bewertung

Das beste Grillhähnchen - Nur ein Clickbait?

Vorbereitungszeit3 Stdn.
Zubereitungszeit2 Stdn. 10 Min.
Total5 Stdn. 10 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Drehspieß, Grillhähnchen, Kugelgrill, Rotisserie
2 Personen

Equipment

  • Rösle Kugelgrill F60 Air
  • Rösle F60 Air Pizzaring
  • Drehspieß
  • Grillhandschuhe
  • Stabmixer
  • Meater+ Grillthermometer

Zutaten

  • Ein Hähnchen mit etwa 1300g
  • 100 ml Olivenöl
  • 100 ml Sherry Essig
  • 10 stk Silberzwiebeln Eingelegt im Glas
  • 1 EL Senf
  • 25 g Rosmarin
  • 25 g Basilikum
  • 25 g Schnittlauch
  • 25 g Petersilie
  • 3 stk Frühlingszwiebeln inkl. dem Grün
  • 1 stk Chili
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

  • Einfacher wird es heute nicht mehr, gebt alle Zutaten grob gehackt in einen Messbecher und püriert alles mit einem Stabmixer, die Konsistenz darf etwas gröber sein.
  • Mariniert das Hähnchen unbedingt auch von innen und lasst es im Anschluss mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen.
    Hähnchen Kräutermarinade
  • Befüllt zwei Kohlekörbe mit Kohle oder Briketts und platziert selbige links und rechts der Rotisserie. Das Hähnchen wird somit komplett indirekt gegrillt. Zieltemperatur unter dem geschlossenem Deckel ist 180-200°C, ich selbst bevorzuge eher leichtere Hähnchen bis 1.3 kg, die sind weniger Fett und für zwei Personen ausreichend.
  • Nach etwa 60-70 Minuten auf dem Drehspieß ziehe ich die Kohlekörbe ein paar Zentimeter näher zum Spieß, um die Haut schön knusprig zu bekommen. Aber Achtung, der Grat zwischen knusprig und Schwarz verbrannt ist sehr schmal.
  • Das "Anknuspern" dauert nur wenige Minuten, bleibt direkt am Grill, damit nichts anbrennt.  
  • Wer sichergehen will, ob das Hähnchen durch ist, sollte mit einem Kerntemperatur-Thermometer Brust und Keule prüfen, ob das Fleisch mindestens 76°C erreicht hat.

Fazit

Geschmacklich durch die vielen frischen Zutaten der Hammer und eine geniale Alternative zu den gefühlt vielen hundert Trockenrubs, die es im Handel oder als Rezept zum Selbstmischen gibt.
Hähnchen vom Grill
 
*Bei den Amazon Links handelt es sich um Affiliates.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentieren Sie den Artikel






Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern. OK Mehr dazu