Bratapfel mit Marzipan-Nuss-Füllung

by Guy Weymeschkirch
Bratapfel

Bratapfel mit Marzipan-Nuss-Füllung – Der Klassiker schlechthin für die Winter- und Weihnachtszeit.

Ihr sucht noch einen Klassiker als Nachtisch für die festlichen Tage – dann ist dieser Klassiker ein Muss. Der Duft von Zimt, Nüssen und Rosinen, gepaart mit etwas Marzipan und Rum, bringen das Weihnachtsfest ins Haus. Hier zeige ich euch, wie man den Klassiker vorbereitet. Ein weiteres Weihnachtsdessert gibt es hier.

Weitere Desserts gibt es hier.

Bratapfel
Drucken
5 von 1 Bewertung

Bratapfel mit Marzipan-Nuss-Füllung

Der leckere Klassiker zur Winter- und Weihnachtszeit
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Total55 Min.
Gericht: Dessert
Land & Region: Deutsch
Keyword: Ananas, Bratapfel, DEssert, MArzipan, Nachspeise, Nachtisch, Nüsse
2

Equipment

  • Feuerfeste Schüssel oder Dutch Oven

Zutaten

  • 2 Äpfel säuerliche Sorte wie Elstar, Boskop usw
  • 1 Scheibe Zitrone
  • 15 g Mandelstifte
  • 15 g Haselnüsse gehackt oder ganz
  • 20 g Rosinen
  • 30 g Marzipanrohmasse
  • 2 TL Bratapfelgewürz z.b. von Stayspiced
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Rum
  • 2 Zimtstangen
  • 100 ml Vanillesoße Alternativ: je eine Kugel Vanilleeis

Zubereitung

  • Rosinen im Rum 30 min einweichen
  • Grill oder Backofen auf 180 Grad vorwärmen
  • Feuerfeste Schüssel mit etwas Butter einfetten
  • Bei den Äpfeln oben einen Deckel abschneiden.
  • Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen und Äpfel aushöhlen, dabei einen 1 cm breiten Rand stehen lassen.
  • Das Innere der Äpfel mit etwas Zitronensaft beträufeln.
  • Haselnüsse und Mandelstifte in einer Pfanne goldbraun rösten und danach in eine Schüssel geben.
  • In der noch heißen Pfanne die restliche Butter schmelzen.
  • Nüsse, Butter, Rosinen, Gewürz und zerbröselten Marzipan in der Schüssel zu einer Masse mischen.
  • Die Masse in den Äpfelnl verteilen und die Zimtstange reinstecken. Deckel drauf und in die feuerfeste Schüssel setzen.
  • 20-25 im Backofen /Grillen backen.
  • Heiße Bratäpfel mit Vanillesoße oder Eis servieren.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern. OK Mehr dazu