Lebkuchenburger – das Weihnachtsdessert

by Guy Weymeschkirch
Lebkuchenburger

Lebkuchenburger – das Weihnachtsdessert

Wie wäre es mit einer weiteren Nachspeise – der Lebkuchenburger – das Weihnachtsdessert ? Hier beschreibe ich euch wie man aus Lebkuchen, Birne und Spekulatius einen süssen Burger baut.

Wie kam die Idee?

Nachdem ich letztens das Bratapfelrezept schrieb, dachte ich, was könnte man noch zu Weihnachten machen… Dann machte ich ein paar Tage später Burger und sah beim Essen, eine Tüte Lebkuchen im Wohnzimmer liegen und dann machte es Klick. Einen Lebkuchenburger – das Weihnachtsdessert !

Danach überlegte ich mir welche Zutaten noch dazu passen: Klar dachte ich an Bratapfel und Spekulatius. Da ich aber nicht wieder Apfel nehmen wollte, entschloss ich mich für Birne.  Birne in Butter mit Zimt und Zucker anbraten – passt! Somit hatte ich sozusagen das “Patty”.  Dann brauchte ich noch einen Saucenersatz und hier entschied ich mich für eine Mascarponecreme (hier gibt ein weiteres Rezept mit Mascarpone), die weihnachtlich mit Spekulatius verfeinert wird. Der Lebkuchen spielt die Rolle des Burgerbuns. Noch etwas Deko auf die Birne, wie zum Beispiel, Mini-Marshmallows und etwas Obst (zb. Himbeeren, Preiselbeeren usw). Klingt nach einem Plan, gesagt getan und lecker geworden. Die Familie fand die Idee spannend.

Hier folgt nun das Rezept zum Lebkuchenburger – das Weihnachtsdessert

Achtung: probiert nicht den Burger klassich mit den Händen zu essen – könnte problematisch werden 😀

 

Weitere Rezeptidee:

Falls ihr von Weihnachen zu viel Spekulatius übrig habt, eignet sich die Mascarpone-Crème wunderbar, die Reste zu verwerten. Schaut hier im Rezept rein, wie ihr in 5 Minuten ein tolles Dessert habt! Einfach in einem kleinen Weckglas das Dessert einfüllen, noch etwas Obst oder einen Spekulatiuskecks drauf plazieren, fertig.

 

Spekulatiuscrème

Spekulatiuscrème

 

Lebkuchenburger
Drucken
No ratings yet

Lebkuchenburger - das Weihnachtsdessert

süßer Burger mit Spekulatius-Mascarponecreme
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Total20 Min.
Gericht: Dessert
Land & Region: Deutsch
Keyword: Burger, Lebkuchen, Nachspeise, Nachtisch, Süsser Burger, Weihnachten
2

Equipment

  • Schüssel, Teller
  • Pfanne

Zutaten

  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Naturjoghurt
  • 8-10 Stück Spekulatius
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb Limette
  • 4 Stück Lebkuchen Schokolebkuchen
  • 1 Stück Birne
  • 2 EL Butter
  • etwas Zucker
  • etwas Zimt
  • Obst als Deko zum Himberbeeren, Preisenbeeren etc

Zubereitung

Mascarpone-Joghurt-Crème

  • Als erstes macht ihr 6-8 Spekulatiuskeckse zu Krümmel. Am Besten geht das, wenn ihr die Keckse in eine Gefriertüte steckt und mit Teigrolle mehrfach drüberrollt.
    Spekulatius
  • Dann vermischt ihr Mascarpone, Joghurt, Krümmel und Vanillezucker zu einer leckeren Crème. Reibt noch etwas Limetteschale rein, damit es fruchtiger wird. Kalt stellen.

Birnen braten

  • Jetzt wird die Birne geschält, entkernt und in 4 Stücke geschnitten.
  • Jetzt bratet ihr die 4 Birnenteile in der geschmolzenen Butter an. Streut etwas Zucker und Zimt nach Geschmack drauf. Lasst es etwas karamelisieren und dreht die Birne nach 2-3 Mintuen um und streut nochmal Zimt und Zucker drauf.
  • Nach weiteren 2-3 Minuten, Birne rausnehmen und 5 Minuten abkühlen lassen. Sie sollte nur lauwarm sein, sonst läuft die Creme zu schnell weg.

Aufbau

  • Jetzt nehmt ihr eine Scheibe Lebkuchen, platziert sie auf dem Teller
    Lebkuchen
  • macht etwas Crème drauf und verteilt 2 Birnenteile.
    Lebkuchen mit Spekulatiuscrème
  • Dann nochmal etwas Crème und belegt es noch mit etwas Obst.
    Bratbirnen
  • Als Deckel noch ein Stück Lebekuchen. Oben auf den Deckel könnt ihr noch Mini-Marshmallows setzen und / oder Obst. Lasst eure Phantasie spielen. Guten Appetit.
    Lebkuchenburger

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung